Miami Beach zum Sonnenaufgang

Es gibt genau eine Tageszeit, zu der man auf Miami Beach einfach mal die Stille genießen kann. Und zwar morgens zum Sonnenaufgang. Wenn man auf Miami Beach ist, sollte man sich zumindest einen Morgen die Zeit nehmen und den Tag genau so starten. Am Besten noch mit einem Kaffee in der Hand, im Sand es sich gemütlich machen und auf die aufgehende Sonne warten. Die Idee haben natürlich noch einige andere Touristen, aber der Strand ist groß genug 🙂
Miami Beach Sonnenaufgang Bevor die Sonne aufgeht, sind am Boarder Walk auch viele Jogger unterwegs, dann sind die Temperaturen auch noch erträglich. Ich finde des Anblick total schön, der Strand total unberührt und mit den ersten Sonnenstrahlen funkelt der Strand auch so schön.

„Miami Beach zum Sonnenaufgang“ weiterlesen

Palm Beach – Schöner wohnen extrem

Palm Beach, eine Stadt für die Reichen und Schönen. Keine Touristen, die das Stadtbild zerstören und für Trubel sorgen. Eine sehr geordnete und saubere Stadt, alles auf dem richtigen Fleck. Unglaubliche Villen, die sich hinter hohen Heckenpalm_beach_21befinden. Hecken und Bäume die so exakt getrimmt sind, eckig oder rund, als könnte man diese aus dem Katalog aussuchen. Viele Menschen sieht man hier nicht, vielleicht ein paar Jogger mit ihren Hunden. Es hat aber einen tollen Eindruck hinterlassen, hier nun ein paar Bilder.

„Palm Beach – Schöner wohnen extrem“ weiterlesen

„Serendipity“ – klein aber Oho!

Serendipity„, der süßeste und goldigste kleine Laden in dem ich bisher drin war. So viel Liebe zum Detail und egal wo man hin sieht entdeckt man was Neues. Für Kinder ist es sicherlich ein kleines Paradies,
serendipity_surfside_14für mich ehrlich gesagt auch. Eine Popcorn Maschine im Nostalgie Look, mit tatsächlich frischen Popcorn, jede Menge Süßigkeitengefäße voll mit den verschiedensten Süßigkeiten, Ice Cream in den leckersten Sorten, überall wo man hin sah Süßigkeiten und alles kunterbunt dekoriert und mit viel Liebe gestaltet.

„„Serendipity“ – klein aber Oho!“ weiterlesen

Tales of the „Surfside Turtles“

Surfside, ein schöner und ruhiger Stadtteil zwischen Miami Beach und Bal Habour. Alles erscheint hier sehr friedlich und
Surfside_turtles_01so gelassen. Hier sieht man kaum Touristen, keine Jugendlichen die mit ihren Skateboards auf der Straße fahren oder Obdachlose auf dem Boden sitzen. Die Straßen sind sehr sauber und jede Palme, jeder Busch und Vorgarten gepflegt. Ein sehr ruhiges Viertel mit einer schöner Wohngegend und einem tollen Strand.

„Tales of the „Surfside Turtles““ weiterlesen

„Waffle House“ – der süße Zwischenstop

Auf unserem Weg nach Key West, ist uns ziemlich am Anfang, auf Key Largo das „Waffle House“ aufgefallen.
Waffle_House_01Wir dachten uns „Waffeln, warum nicht!“. Und schon drehten wir mit dem Auto bei der nächsten Gelegenheit um und fuhren hin. Ein Versuch war es wert und wenn sie nicht schmecken sollten, auch nicht schlimm, dann haben wir es wenigstens probiert.
„„Waffle House“ – der süße Zwischenstop“ weiterlesen

TGI Fridays – In Here It´s Always Friday.

Letzte Woche waren wir bei „Thank God It´s Fridays“, einem coolen und lässigen, typisch amerikanischem Restaurant.
tgi_fridays_06
Das Restaurant befindet sich direkt am Beginn des Ocean Drives. Es soll die Atmosphäre bieten, als wäre jeden Tag Freitag. Also Wochenende und man kommt zum Essen und Abhängen mit Freunden, ohne sich schick machen zu müssen.

„TGI Fridays – In Here It´s Always Friday.“ weiterlesen

The Wynwood Walls

Hier sind die „Wynwood Walls„, eine spezielle Sammlung an Kunstwerken von weltweit renommierten Künstlern in ihrem Gebiet. Tony Goldman, Gründer und Visionär, entdeckte dieses Viertel und erkannte das Potenzial darin. Eine Zusammenarbeit ist nicht mehr weg zu denken.

wynwood walls Von Jahr zu Jahr wächst das Viertel weiter, neue Künstler zeigen sich und reisen aus der ganzen Welt an, es wird Platz geschaffen für mehr neue Wände und noch mehr Kunstwerke. So auch die „Wynwood Doors“, ein neu angebautes Areal der „Wynwood Walls“. Hier wurde aus Nichts, ein schöner Park mit Bäumen angelegt. Die „Wynwood Doors“ sind für Künstler da, die bisher weniger bekannt waren und somit die Chance bekommen ihr Bekanntheitsgrad zu steigern. Eine super Unterstützung und die Werke sind mega geil.

„The Wynwood Walls“ weiterlesen